>>Übung<< Brand in Garage mehrere vermisste Personen

Freitag 24.11.2017 – 19:20Uhr. Die Nacht ist über Flörsbach hineingezogen. Die Dorfbewohner machen es sich zu Hause gemütlich.

Plötzlich geht ein Notruf ein! In einer Garage gab es eine Verpuffung. Mehrere Personen werden vermisst.

Die örtliche Feuerwehr wird alarmiert! Im Ort heulen die Sirenen auf, bei den Feuerwehrleuten kommen die Notrufe über die Funkmelder und per SMS auf ihr Handy.

F-2-Y steht in der SMS. Feuer in Gebäude, Menschenleben in Gefahr! Höchste Eile ist geboten. Schnell machen sich die Feuerwehrmänner und Frauen zum Gerätehaus. Einige fahren auf dem Weg dorthin an dem brennenden Objekt vorbei.

Im Gerätehaus angekommen, rüsten sich die Männer und Frauen aus, besetzen die Fahrzeuge. Einige rüsten sich bereits mit Atemschutzgerät aus.

Dann geht es mit Blaulicht und Martinshorn zum Brandobjekt um Menschenleben zu schützen und Brände zu löschen.

 

 

So oder so ähnlich spielen sich die meisten Einsätze ab. Zum Glück war es nur eine Übung.

 

 

 

Gerade in Garagen kann das Gefahrenpotential sehr hoch sein! Enge Räumlichkeiten, viele Betriebsstoffe, GASFLASCHEN! Und viel brennbares Material auf engstem Raum sind große Gefahren für Betroffene aber erst recht für die Einsatzkräfte.

Bei dieser Übung wurden auch kleinere Fehler gemacht. Niemand ist fehlerfrei, deshalb sind Übungen so wichtig, damit Fehler erkannt und angesprochen werden, damit sie im Ernstfall nicht auftreten.

(Text Sven Asmus; Bilder Markus Hoffmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.