Das Fitnessstudio für Feuerwehrleute

Am Montag den 24.7.17 war es für einige Flörsbacher Atemschutzgeräteträger mal wieder so weit, der Leistungstest in der Atemschutzstrecke in Langenselbold stand an.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Flörsbach besuchten diesmal Florian Laschet und Sven Asmus das Fitnessstudio für Feuerwehrleute.

Jeder Feuerwehrmann / frau der Atemschutz trägt (also Pressluftflasche auf dem Rücken) muss einmal im Jahr auf die sogenannte „Strecke“.

Hier wird in voller Montur und selbstverständlich unter Atemschutz, ein kleines Sportprogramm mit anschließendem Hindernislauf abgehalten.

Wie im richtigen Einsatz bereiten sich die Kameraden und Kameradinnen in zweier Teams vor. Sie legen ihre Ausrüstung an, kontrollieren gegenseitig den korrekten Sitz und schließen dann wie im Einsatz auch, sich gegenseitig die „Luft“ an.

Dann geht es in Fitnessstudio für Feuerwehrleute.

Geräteübungen am Oberarmergometer, am Fahrrad und dem Laufband, stehen als erstes auf dem Programm, ehe es in die eigentliche „Strecke“ geht.

Die eigentliche Atemschutzstrecke kann man sich dann wie einen großen Abenteuerspielplatz vorstellen. Irgendwo geht man rein und krabbelt dann über und durch Hindernisse. Durch Öffnungen auf andere Ebenen und wieder nach zurück. Durch und über Schrägen, Türen und Röhren.

Und alles in kompletter Dunkelheit und bei Hitze.

Wer es bis ans Ende des Hindernisparcours geschafft hat und dann noch genug Luft in der Flasche hat, muss zum Schluss noch eine Endlosleiter hinauf.

Geschafft! Sven Asmus und Florian Laschet haben den Parcour erfolgreich hinter sich gelassen und freuen sich schon auf das nächste Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.